SharePoint

Wie legt man ein SharePoint Projekt erfolgreich an?

Viele IT Verantwortliche fragen sich, wie und ob man das Projekt Prozessoptimierung im Unternehmen "angeht". Testen und Planen ist klar - aber was und wie lange? Können Vorgänge erfolgreich abgebildet werden und wieviel Aufwand bedeutet dies? Bombenwurfstrategie oder Schritt für Schritt? 

Man fragt sich zu Recht, wie man SAP oder andere ERP/CRM Lösungen integriert oder zumindest, wie die Schnittstellen im Idealfall gestaltet sein sollten.

Antares NetlogiX hat einige sehr interessante MS SharePoint Projekte umgesetzt, so zum Beispiel im eigenen Unternehmen und gemeinsam mit Microsoft Schweiz bei einem internationalen Pharmakonzern. Auch in heimischen Produktionsunternehmen wurden schon Prozesse modelliert und rasch implementiert.

Kurzum: Wir haben das Know-How im Hause, wir setzen auf kleine Schritte bei der Implementierung und vor allem Eines: Unsere Entwickler haben ökonomische Fachkenntnisse und setzen darum auf eine optimale organisatorische Planung (Fragebogen, Netzpläne usw.) - vor dem eigentlichen Projektstart.

Bei größeren Projekten greifen wir auf bewährtes organisatorisches Know-How zurück, da SharePoint das Datenrückgrat für die nächsten Jahre darstellt und meist zügig ausgebaut wird.

Natürlich erhalten Sie bei uns auch sämtliche Add on Lösungen, die Sie für größere Formen benötigen: Migrationstools, Backupoptimierung und Diagnosemöglichkeiten. Hierzu greifen wir auf die bewährten Lösungen von IDERA für SharePoint und SQL Datenbanken zurück.

Aber Vorsicht - es spricht sich herum und viele Abteilungsleiter und Mitarbeiter wollen ihre Excellisten und Medienbrüche loswerden, klicken statt tippen und zum Beispiel in 30 Sekunden einen Urlaubsantrag abwickeln und nicht wie bisher das Formular suchen, den Resturlaub erheben und in der Personalabteilung nachfragen, bis endlich die Genehmigung erfolgt und dann die Rückfrage nach dem aktuellen Resturlaub und so weiter ... nur soviel zur Kosteneinsparung.

Der ROI eines SharePoint Projektes muss nicht berechnet werden: Er ist einfach da - und das mehr als offensichtlich.

 

 

Kundenstimmen